raphaelinamerika

4 Wochen lang in Amerika...
 

Letztes Feedback

Meta





 

Ostern



Am Sonntag ist Ostern und natürlich gibt’s an Ostern hier in Amerika Süßigkeiten. Amerikaner lieben Süßes, wenn du ein Geschenk für einen Amerikaner brauchst. Einfach eine Tafel deutsche Schokolade mitbringen und Überraschungseier die gibt’s hier nicht. Schon hast du deren Herz erobert. Amerikanische Schokolade ist nicht gerade die beste, die es gibt...

Aber zurück zu Ostern. Also sehr beliebt sind die Schokoladen Eier so groß wie Tennisbälle und gefüllt mit peanut Butter ( Erdnussbutter). Mir schmeckts nicht gerade, liegt vielleicht auch daran. Dass ich keine Erdnussbutter mag. Häufig wird Süßes dann in Osternester gelegt. Wichtig ist, möglichst süß und viel.

Dann gibt es noch sogannte Easter Egg Hunts. Wo dann Eier versteckt werden und häufig Kinder die dann suchen müssen. Das ist aber eher unter kleineren Kindern verbreitet, also ziemlich das selbe wie in Europa. Mein Ostern wird aber Süßigkeitenfrei bleiben, da es nur wenige amerikanische Süßigkeiten gibt, die ich esse. Wie zum Beispiel Oreo Cookies oder Chocolate Chip Cookie. Beides sehr zu empfehlen, den Chocolate Chip Cookie gibt’s bei Subway. Unbedingt mal ausprobieren. Aber selbstgemacht schmecken sie mir immer noch am besten.


Seit heute bin ich wieder in Charlotte und die Tour durch Virginia (und North Carolina) ist beendet. University of William in & Mary in Williamsburg, University of Virginia in Charlottesville, Washington & Lee University in Lexington und zuletzt die University of North Carolina in Chapel Hill.. Die ganzen Universitäten habe ich gesehen und eins hab ich mir vorgenommen, ich werde schauen, dass ich mal in Amerika ein Semester absolvieren kann. Traumhaft. Mein Favorit ist die University of Virginia. 2 Stunden entfernt von Washington D.C. , eine halbe Stunde entfernt vom Strand Virginia Beach und sogar ein Ski Team. Circa 13 000 Studenten und ein riesen Campus.

Danach folgt die University of North Carolina. Eine der größten in Amerika, über 30 000 Studenten. Ein Football Stadium mit über 50 000 Sitzplätzen, Basketball Halle mit 20 000 Sitzplätzen und einfach nur riesig. Natürlich auch Heimat der Tar Heels, Basketball Champions 2009. Das waren meine beiden Favoriten, die anderen waren auch alle interessant, aber die beiden waren beeindruckend. Jede Universität hat ihre Vor- und Nachteile. Mehr dazu einfach mal im Internet suchen.


Gestern habe ich dann noch die Stadt besucht, wo der amerikanische Bürgerkrieg geendet hat. Appomatox, komischer Name für eine amerikanische Stadt. Stammt wahrscheinlich von Indianern.


Das wars im Moment aktuelles von mir

bis dann

see you


10.4.09 22:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen